Kleiner Aufwand für Sie – große Wirkung für alle.

Sie haben ein Problem, für die Sie sich Verbesserungen, neue Strategien oder ein neues technisches Verfahren wünschen? 
Doch das alles müsste erst mal entwickelt und erforscht werden? 
Und dazu fehlen Ihnen leider die finanziellen und personellen Ressourcen?

Dann nutzen Sie den Service der KME und reichen Sie Ihr Thema bei uns ein! Und wenn Ihr Thema auch für andere Betriebe der bayerischen Metall- und Elektroindustrie von Interesse ist, stehen die Chancen gut, dass wir in Zusammenarbeit mit Ihnen, renommierten Hochschulen sowie Instituten die Forschung organisieren und finanzieren. 

Nutzen Sie diesen Service, der Ihren Wettbewerbsvorsprung sichert. Er kostet Sie nichts, bringt aber viel!

Rechnen Sie mit erstklassiger Unterstützung.

Wir wissen um die Schwierigkeiten, die kleine und mittelständische Unternehmen haben, wenn es um die Mittel und die Menpower für Forschung und Entwicklung geht. Deshalb unterstützen wir Sie kompetent und umfassend: Wir finden die geeigneten Forschungspartner und vergeben Forschungsaufträge, deren Ergebnisse für eine Vielzahl von Unternehmen relevant sind. Die Erkenntnisse stellen wir im Anschluss allen bayerischen M+E Unternehmen zur Verfügung.

Filtern nach
Merkliste
Sie haben die Möglichkeit, alle Forschungsprojekte, die Sie zu Ihrer Merkliste hinzugefügt haben, gesammelt als ZIP-Datei herunterzuladen.
Sortieren nach
Date
Title
2 Treffer
  • AdhocMRK - Ad hoc integrierbare kollaborierende Robotersysteme für teilautomatisierte Montageprozesse

    17.August 2018 | Produktion / Logistik

    Forschungsfelder: Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau

    Der Einsatz von Robotern in der Montage scheitert in mittelständischen Unternehmen oft an mangelnder Flexibilität, Sicherheitsaspekten und der aufwändigen Programmierung dieser Systeme. In diesem Forschungsvorhaben soll ein ad hoc integrierbares System für genau diese Anforderungen entwickelt werden.

  • Agile Entwicklungsmethoden für Embedded RISC-V Software basierend auf offenen virtuellen Prototypen

    17.August 2018 | Methoden

    Forschungsfelder: Informations- und Kommunikationsindustrie

    Erhöhung der Effizienz des Softwareentwurfs für Internet-of-things (IoT) Anwendungen durch Unterstützung von agilen Entwicklungsmethoden am Beispiel eines offenen RISC-V-basierten virtuellen Prototyps